Keine Ausreden – jetzt hybrides Event planen

Beitrag teilen:

Impulspiloten_Eventagentur_Obi

Neues Jahr, neues Glück? Wer dabei darauf wartet, dass Events wieder mit allen Teilnehmenden live vor Ort stattfinden, wird enttäuscht sein. Denn leider macht Omikron dieser Hoffnung einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Wir sind um fast 200 digitale und hybride Events erfahrener als noch vor der Pandemie. Was mit kleinen Studios, ruckeligen Streaminganbietern und unzureichender Bildqualität begann, hat sich mittlerweile zum digitalen Event-Format in Samstagabend-TV-Qualität entwickelt.

 

Es wird also höchste Zeit sich aus der Versenkung zu erheben und endlich zeitgemäß mit einem innovativen Business-Event digital auf Top-Niveau zu präsentieren!

 

Die folgenden 6 häufigen Ausreden gelten nicht mehr und sollten Sie nicht davon abhalten ein hybrides Event zu planen:

 

1. „Eine Veranstaltung auf hybrid umzustellen schaffen wir bis zum Termin nicht mehr“

Ja, digitale und hybride Veranstaltungen sind komplex – das ist richtig. Aber wozu gibt es uns als Profis? Wenn es notwendig ist, können wir eine einfache Tagung auch schon innerhalb von 2 Tagen auf die Beine stellen. Sind es 6-12 Wochen Vorlauf schafft es unsere Crew sogar ganz ohne Augenringe Ihre Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

2. „Wir warten nochmal ab – bis zum Sommer wird es sicher besser“

Das ist möglich. Allerdings sehr unwahrscheinlich. Wenn Sie gerne Lotto spielen, warten Sie ruhig ab und hoffen das Beste. Wenn Sie darüber hinaus sicher sind, dass ihre Kund:innen Sie bis zu diesem Zeitpunkt X nicht vergessen, ist das vielleicht eine Möglichkeit. Falls Sie aber lieber sichergehen und wichtige Kontakte halten möchten, wäre die bessere Lösung eine digitales Event oder sogar eine hybride Veranstaltung. Mit einem hybriden Event erhalten Sie „the best of both worlds“ – also digitale Teilnehmende und gleichzeitig ein (kleines) Live-Publikum vor Ort.

3. „Wir sind einfach nicht technikaffin genug für ein hybrides Event“

Wirklich? Jeder Mensch, der sein eigenes Smartphone bedienen kann, ist auch technikaffin genug um sich interaktiv an unseren digitalen Veranstaltungen zu beteiligen. Versprochen! Unser Fokus liegt nämlich gezielt auf einem unkomplizierten und effizienten Erlebnis der Teilnehmenden. Dazu verwenden wir ein praktisches Two-Device-System. Damit können die Gäste den Stream am Bildschirm verfolgen und alle weiteren Aktionen und Interaktionstools von ihrem Handy aus bedienen. Praktischerweise ganz ohne weitere Installationen oder Downloads.

4. „Dann lieber gar nichts unternehmen als ein schlechtes hybrides Event“

Sie haben schonmal mit hybriden Veranstaltungen schlechte Erfahrungen gemacht? Das tut uns natürlich leid. Das ist jedoch noch kein Grund, nicht wieder auf´s (digitale) Pferd zu steigen und einen neuen Versuch zu wagen. Sie sollten bedenken: Eine hybride Veranstaltung sah 2020 noch ganz anders aus als im Jahr 2021. Sowohl die technischen Entwicklungen, als auch die Lernkurve in diesem Bereich sind seitdem gestiegen. 

 

Ein Vorschlag: Lassen Sie sich von Ihrem anvisierten Veranstalter Referenzen zeigen. Schauen Sie sich Videos von bereits veranstalteten digitalen und hybriden Events an und stellen Sie kritische Fragen. Fragen Sie zum Beispiel nach, für welche technischen Backup-Lösungen gesorgt wird. Falls Ihrer/m Ansprechpartner:in dabei der Schweiß ausbricht oder er/sie nur über eine Handvoll von Veranstaltungen spricht, dann suchen Sie lieber nach Alternativen. Denn dieses Mal soll Ihr hybrides Event doch ein Erfolg werden, oder?

5. „Die Online-Technik ist noch gar nicht weit genug“

Es ist heute bereits möglich als eigener Avatar im Metaverse shoppen gehen, Ihr Auto alleine fahren lassen und jeden Ihrer Schritte per Smartphone zählen. Glauben Sie wirklich ein gutes hybrides Event zu veranstalten ist technisch noch nicht möglich? Unsere Antwort darauf ist – DOCH natürlich! Es gibt nur einen Haken: Jegliche Onlinetechnik muss auch gekonnt bedient werden. Stabilität, Qualität und Datensicherheit sind daher absolute Prioritäten eines digitalen Events. Deshalb haben wir Experten für Streamingtechnik, eigene Server in Deutschland und darüber hinaus eigene Datenschutzexperten. Nur so können wir die volle Sicherheit der Daten unserer Kund:innen und Teilnehmenden gewährleisten.

6. „Hybride-Events sind langweilig“

…das kann sicher passieren, wenn man als Teilnehmender gezwungen ist sich endlose Monologe anzuhören. Da kommt schnell Langeweile auf. Aber zum Glück muss es nicht so sein. Denn neben stabiler Technik und hochwertiger Optik bekommen Sie von uns noch viel mehr: Spannende Eventdramaturgie, Abwechslung in den Inhalten, speziell für das digitale Publikum aufbereiteten Content, schnelle Wechsel, gut orchestrierte Auftritte, perfekt abgestimmte Kameraeinstellungen, Einsatz von Interaktionstools die Spaß machen und sinnvoll sind, Entertainment, dass auch am Bildschirm funktioniert, ein einheitliches Look & Feel, eine tolle Studio-Optik in einer Location Ihrer Wahl oder noch besser – direkt bei Ihnen im Unternehmen, und, und, und… Klingt das für Sie langweilig?

Worauf noch warten? 

Also, worauf warten Sie noch? Die 6 Ausreden sind entkräftet. Welchen Grund könnte es jetzt noch geben, kein hybrides Event zu veranstalten? 

 

Falls Sie noch immer Bedenken haben rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns – wir finden ganz sicher gemeinsam eine gute Lösung.

 

Bleiben Sie flexibel
Ihr Ralf Schmitt und das Team der Impulspiloten

Dieses Beitrag teilen

RALF SCHMITT &
VAYA WIESER-WEBER

Vortrag | Moderation | Training

Akademie

für Events