Der hybride Events

BLOG

Hybrides Event: Charity-Gala – Erwartungen übertroffen!

Wir sind über­wältigt. Über 2.200 Zuschauer haben sich in unser hybrides Event der Char­i­ty-Gala zu Gun­sten des Dachver­ban­des der Klinikclowns zugeschal­tet. Noch Tage später reißt die Spenden­bere­itschaft nicht ab und wir kon­nten mehr als 11.400,- € zur Unter­stützung der Arbeit des Klinikclowns sam­meln. Wir freuen uns, dass wir so viele Men­schen über die Arbeit der Klinikclowns informieren kon­nten – und dass unser Pub­likum so lange aufmerk­sam im Stream dabei war. Keine Selb­stver­ständlichkeit, nach den vie­len Monat­en mit Videokon­feren­zen, Zoom-Meet­ings und lang­weili­gen Onlin­ev­er­anstal­tun­gen, die viele in diesem Jahr bere­its am Bild­schirm erleben mussten.

Was tun gegen Online-Müdigkeit?

Von unseren Kun­den hören wir, dass sich eine gewisse online-Müdigkeit bre­it macht. Und eines ist klar, echte Begeg­nun­gen, eine Umar­mung und Zwis­chen­men­schlichkeit sind nicht erset­zbar. Aber mit ein­er guten Ver­anstal­tungs­dra­maturgie und einem Pro­gramm, das auf Emo­tio­nen, Abwech­slung und Inter­ak­tion set­zt, kön­nen auch dig­i­tale Events beson­dere Erleb­nisse schaf­fen, wie die Clown-Gala gezeigt hat.

Online-Zuschauer interaktiv einbinden

Ein Onlinepub­likum hat im Gegen­satz zu einem live-Pub­likum andere Bedürfnisse, die es bei der Pla­nung zu berück­sichti­gen gilt. Wer­den diese Bedürfnisse nicht best­möglich im Rah­men der dig­i­tal­en Möglichkeit­en befriedigt, kommt es zu Langeweile und der Zuschauer ist für das Online-Event ver­loren.
Ohne die beson­dere Atmo­sphäre, die man als Teil eines großen Livepub­likums spürt, müssen sich die Stream­ing-Zuschauer ganz gezielt zu Stream­ing-Teil­nehmern entwick­eln, um eine Ver­bun­den­heit zu der Ver­anstal­tung aufzubauen. Inter­ak­tive Ein­bindung der Teil­nehmer ist neben Abwech­slung und Emo­tion­al­ität im Pro­gramm ein abso­lut wichtiger Fak­tor, um die Aufmerk­samkeit der Teil­nehmer zu gewin­nen und vor allen – und das ist die große Kun­st – auch zu halten.

Best Practice hybrides Event – Clowns Gala

Je emo­tionaler das The­ma der Ver­anstal­tung ist, desto hybrid­er sollte das dig­i­tale Ver­anstal­tungs­for­mat gewählt wer­den. Bei der Clowns-Gala wurde, unter Ein­hal­tung der Hygien­evorschriften und im Rah­men der Möglichkeit­en der Beteiligten, eine Mis­chung aus Live­pro­gramm mit Gästen, Inter­views, Showacts wie Clow­nauftrit­ten, Grafik Record­ing, Beat­box­ing und Pianist vor Ort mit Zuschal­tun­gen von Talk-Gästen, Clowns und Tes­ti­mo­ni­als über einen Screen miteinan­der ver­woben. Dabei wurde der Pro­gram­ma­blauf so geplant, dass sich inhaltliche Parts mit unter­hal­tenden Parts abwech­seln. Damit ent­stand eine Aus­ge­wogen­heit von dig­i­tal­en Zuschal­ten und Liveg­ästen, die dem Zuschauer ein abwech­slungsre­ich­es Pro­gramm bot.

Darüber hin­aus wurde das reine Onlinepub­likum über Abfrage­tools, aktive Ein­bindung in den Live-Chat, Ein­beziehung in eine gemein­same Medi­awall und abschließende Net­zw­erk­möglichkeit­en über das Tool Won­der gezielt in die Ver­anstal­tung mit einge­bun­den. Alle diese Möglichkeit­en waren sehr bedi­ener­fre­undlich gewählt, um eine hohe Akzep­tanz zu gewährleis­ten. Die Nutzung erfol­gte ganz ein­fach mit dem Mobil­tele­fon und über einen QR-Code der in den Stream einge­blendet wurde. Pos­i­tiv­er Neben­ef­fekt: auch das Spenden für die Klinikclowns ist mit diesem Vorge­hen für die Zuschauer kinderleicht.

Darüber hin­aus wurde der Stream in hochau­flösender Web-TV Qual­ität gesendet. Mehrere Kam­er­ap­er­spek­tiv­en sowie ein­er Pole Kam­era sorgten auch visuell für den Charak­ter ein­er Sam­stagabend-Prime­time Show.

Vieles ist möglich, wenn man Ver­anstal­tun­gen neu denkt!

Bleibt flex­i­bel

Euer Ralf Schmitt und das Team der Impulspiloten.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde übermittelt.