Hybride Cassini Lectures 2021 – Manege frei!

Beitrag teilen:

Projektslider_Cassini-Lectures-Zirkus-2021_klein-1-1.jpg

Cassini Lectures 2021 – hybrider Zirkus

Unser Kunde

Die Cassini Consulting AG ist bekannt für ihre wegweisende Management- und Technologieberatung.
Mit 320 Mitarbeiter:innen an 8 deutschen Standorten gehört Cassini zu den Top-Beratungsfirmen für Digitalisierung in Deutschland. Zu ihrem Portfolio gehören die Business-, IT-Strategie-, Technologie- und Projektberatung.

 

Das Ziel

Traditionell veranstaltet Cassini einmal im Jahr ihr beliebtes Event-Highlight, die Cassini Lectures. Das Ziel der Veranstaltung ist es, eine Plattform zu bieten, auf der sich die Mitarbeitenden untereinander über verschiedene Fachthemen austauschen können. Dabei soll das Expertenwissen in entspannter Atmosphäre auf unterhaltsame Weise vermittelt werden. Im Hinblick auf die starken Veränderungen im Arbeitsumfeld, die durch die Pandemie entstanden sind, standen die Cassini Lectures dieses Jahr unter dem Leitthema: „Workumstances“.

Die Umsetzung

Bereits 2020 fanden die Cassini Lectures zum ersten Mal digital mit den Impulspiloten als Event-Partner statt. Aufgrund der anhaltenden Pandemie wurden die Lectures auch im Jahr 2021 wieder virtuell konzipiert. Als thematischer und visueller Rahmen hatten die Lectures diesmal das Motto „Manege frei!“. Passend dazu wurde das PopUp-Studio, aus dem das hybride Event gestreamt wurde, liebevoll als Zirkusmanege aufgebaut.


Bei den Live-Auftritten, wie die der Geschäftsführung, der Moderation sowie die einiger Künstler:innen und anderen Vortragenden vor Ort, wurde die Manege stilecht durch einen roten Vorhang betreten.
Zudem sorgte eine Zirkusband, bestehend aus zwei Künstlern im Studio, für die entsprechende musikalische Untermalung der verschiedenen Auftritte und Programmpunkte.

Andere Künstlerauftritte und ein Großteil der Expertenbeiträge fanden dagegen remote statt und wurden digital in den Live-Stream dazu geschaltet.

 

Das Ergebnis

Das hybride Business-Event wurde für einen Zeitraum von 5 Stunden geplant. Die Eventdramaturgie des Tages wurde deshalb so gestaltet, dass sich stark informative Beiträge wie Informationen der Geschäftsführung oder Expertenbeiträge mit musikalischen, interaktiven oder künstlerischen Parts abwechselten.


Alle Teilnehmenden bekamen bereits vor dem Event ein Paket zugeschickt, in dem nicht nur das Programm und Snacks im Zirkusdesign, sondern auch Material für die Zauber- und Jongliershow beigelegt war.
Zudem wurden die insgesamt 12 Expertenthemen des Tages in 3 Sessions zu jeweils 4 Vorträgen á 40 Minuten eingeteilt. Die dazugehörigen Breakoutrooms waren nutzerfreundlich bereits auf der Streamingpage integriert.

Einbindung von Künstlern

• Zauberer
• Jongleur

 

Für kurzweilige Unterhaltung sorgte die Einbindung unserer Künstler. Beide integrierten die Themen des Tages gekonnt in ihrer Show und stellten charmante Bezüge zu ihrer Performance her.

Einbindung von Interaktionstools

Mit Hilfe unserer Interaktionstools fanden Stimmungs- und Meinungsabfragen statt. Außerdem erstellten die Mitarbeitenden während des Events live eine gemeinsame Foto-Wall.

Netzwerk und Gemeinschaft

Im Vorfeld der Cassini Lectures wurde aus den vielfältigen Einsendungen von kreativen Kurzvideos der Mitarbeitenden ein gemeinsamer Cassini-Movie zum Thema Zirkus erstellt. Dieser wurde als emotionales Highlight während der Veranstaltung in den Stream eingespielt.
Nach dem Event trafen sich die Teilnehmenden noch auf einer Netzwerkplattform. Hier konnten sich die Mitarbeitenden aus ganz Deutschland einfach und unkompliziert als Gruppen in Videochats zusammenfinden und austauschen.

 

Dieses Beitrag teilen

RALF SCHMITT &
VAYA WIESER-WEBER

Vortrag | Moderation | Training

Akademie

für Events